Runder Tisch der Religionen Marburg

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Runder Tisch der Religionen Marburg

Willkommen

E-Mail Drucken PDF

Wir begrüßen Sie und freuen uns, Ihnen den Runden Tisch der Religionen Marburg vorstellen zu dürfen.


Veranstaltungshinweis/e

12.07.2016   -   Konvertiten - Übertritt in eine andere Religion

Gesprächsabend bei gemütlichem Beisammensein mit Speisen und Getränken im Kugelgarten

14. bis 16.10.2016   -   Interreligiöses Wochenende

gemeinsam unterwegs

Der diesejährige Friedensweg der Religionen ist eingebettet in die mehrtägige Veranstaltung, die den Titel "Erleben - Begegnen - Feiern" trägt. Während des Wochenendes wir die Teilnahme an Ereignissen in verschiedenen religiösen Zentren in  Marburg angeboten.

Information unter: Kommende Veranstaltungen

15.10.2016   -   Friedensweg der Religionen

gemeinsam unterwegs

Eine Wanderung mit Präsentationen in Rathaus, Universitätskirche, neuer Moschee, Shambhala-Zentrum und Synagoge.

Gemeinsam unterwegs, gemeinsam im Gespräch. Beginn: 17:30 im Rathaus

Der Friedensweg beginnt im Rathaus und führt nach der anschließenden Universitätskirche als dritte Station zur neuen Moschee zu St. Jost 17 und von dort zu Shambhala Zentrum und Synagoge.

29.11.2016   -   Modernisierungsbewegung in den Religionen Podiumsgespräch im Rathaus

Weitere Informationen finden Sie unter Veranstaltungen


Der Runde Tisch der Religionen in Marburg

Seit 2006 treffen sich Mitglieder verschiedener Religionsgemeinschaften, die in Marburg zu Hause sind, zu regelmäßigem Austausch. Dazu gehören Vertreterinnen und Vertreter aus der Bahà'í-Religion, dem Buddhismus, dem Christentum, dem Islam und dem Judentum. Die Zusammenkünfte finden abwechselnd in der Synagoge, in der Moschee, im buddhistischen Shambhala-Zenrum, im Islamischen Kulturzentrum am Richtsberg, in verschiedenen kirchlichen Häusern oder auch privat statt.

Gesprächsabende

Im geschützten Raum eines überschaubaren Kreises können Fragen und Themen angesprochen werden, die sich auf unterschiedliche religiöse Traditionen und Symbole, klassische spirituelle Texte oder auf brennende Probleme wie das der Religionsfreiheit oder des religiösen Fundamentalismus beziehen.

Öffentliche Veranstaltungen

Hinzu kommen öffentliche Veranstaltungen, zum Beispiel Podiumsdiskussionen und Präsentationen unter Mitwirkung des Magistrats im Rathaus, Gesprächsabende in verschiedenen Religionszentren oder der gemeinsam verantwortete und gestaltete Friedensweg der Religionen in Marburg, der erstmals 2010 stattgefunden hat.

Interreligiöse Verständigung

Der Marburger Runde Tisch der Religionen dient dem gegenseitigen Kennenlernen, er interreligiösen Verständigung und damit dem Frieden in unserer Stadt. Er ist, veranlasst von Pfarrer Hannes Eibach und Prof. Dr. Hans-Martin Barth, im Anschluss an die Internationalen Rudolf-Otto-Symposien der Philipps-Universität Marburg gegründet worden.

Preisträger 2011

"Bündnis für Demokratie und Toleranz  gegen Extremismus und Gewalt" - Link: buendnis-toleranz.de - Religioen im Gespräch